Von der Krankheit zur Heilung Mein Weg 59

Es wird ernst!!

So empfinde ich es gerade. Mein innerer Druck steigt und  immer wieder tauchen  Szenarien einer erneuten  Verschlechterung geradezu blitzartig vor meinem inneren Auge auf.                                                                                                      Heute bekomme ich meinen neuen PSA-Wert. Wenn dieser in seiner Bedeutung so wesentliche Indikator nun auf einmal angestiegen ist?  Er war so lange bei Null!   Es würde heißen, dass sich der Krebs wieder meldet. Streuung, Metastasen. Alles nicht mehr in den Griff zu bekommen. Wie bei so vielen anderen Menschen, deren Geschichten wir alle mit einem leichten Grausen gehört haben. 

Im September kommt ein neuer Pet-Scan. Ich hatte darüber im Beitrag #57 geschrieben. Was ist, wenn es dann auch woanders leuchtet? Es gelingt mir augenblicklich nur zeitweise, mich von diesen Gedanken und Bildern zu lösen. 

Damit einher geht, dass ich mich in der letzten Zeit eher schwach fühle. Sport fällt mir schwer und mich aufzuraffen, berufliche Themen vorwärts zu treiben ist mühselig. Mir fällt ein, dass es mir direkt vor der Krebsdiagnose ähnlich ging. Auch damals bin ich schwerfällig gejoggt, war ständig müde. Ist das Zufall oder steht es, wie vor 2 Jahren, für einen aktiven Krebs? Mehr als sonst bin ich geistesabwesend, vergesse einiges und bin ohne Elan. Die sonst mir innewohnende Intensität und Zuversicht ist zumindest geringer. Da passt es auch ins Bild, dass ich Ende letzter Woche einen Sturz mit dem Fahrrad hatte.  Bin mit allerdings sehr schmerzhaften Prellungen davongekommen. Hätte auch anders ausgehen können!! Doch es passt ins Bild. Denn auch als im Oktober 2015 die Metastase am Schambein festgestellt wurde, hatte ich vorhereinen üblen Sturz mit dem Fahrrad! Omen est nomen?

Heute habe ich in Oldenburg eine Termin mit einem Arzt, der Lympfödeme operieren kann. Mein Bein ist leider nicht besser geworden.

Mein Zwillingsbruder, der Arzt ist, hat bei einem Kongress einen Vortrag über die Möglichkeit der operativen Wiederherstellung des Lympfabflusssystems gehört. Und heute nun wird geschaut, was möglich ist.  

Es wird also ernst! In vielerlei Hinsicht.

Wie es sich anfühlt, wenn alles für mich gut verläuft, weiß ich genau. Das stelle ich mir, auch wenn es gerade schwerfällt, immer wieder vor. Ich drücke mir selbst die Daumen. 

 

Alles Liebe für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.